Objektübung am 20.03.2013 in Gondershausen

/ - \
| 20032013_neu-DSC05685.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05686.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05687.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05688.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05690.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05692.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05700.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05707.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05708.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05712.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05722.JPG |
\ - /
/ - \
| 20032013_neu-DSC05733.JPG |
\ - /

Was ist denn da los? Haben sich sicherlich einige Anwohner und Autofahrer am Donnerstag Abend gedacht. Blitzlampen und Blaulichter zucken durch die Nacht. Scheinwerfer und Rauch schaffen eine bedrohliche Atmosphäre. Brennt es etwa? Nein, zum Glück ist alles nur eine Übung. Bei diesem Szenario soll die Menschenrettung sowie der Einsatz des Hochleistungslüfters geübt werden. Als die ersten Kräfte eintreffen befindet sich noch eine Person im Gebäude. Wo sie sich aufhält ist unklar. Sofort rüstet sich ein Trupp mit Atemschutz aus, parallel dazu wird die Wasserversorgung aufgebaut. Ein Hochleistungslüfter bleibt zunächst in Bereitschaft. Mit Wasser am Rohr begibt sich der erste Angriffstrupp in das Gebäude, um die Person zu suchen und zu retten. Nach dem die Person gefunden ist und im Zimmer ein Fenster geöffnet werden konnte, wird sofort der Lüfter zum Einsatz gebracht. Schlagartig verbessert sich jetzt für den Angriffstrupp die Sicht. Dadurch kann die Person wesentlich einfacher in Sicherheit gebracht werden. Danach beginnen die eigentlichen Löscharbeiten. Schnell ist der Brand eingedämmt und kann schließlich endgültig gelöscht werden. Fazit aller Beteiligten: Die Anschaffung des Hochleistungslüfters über den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr war eine sehr gute Investition in die Ausrüstung unserer schlagkräftigen Wehr.

Seite 1  Seite 2

 

Zurück